Blumenkohl-Kichererbsen-Curry – slowcooking.de

innerhalb DeutschlandsKostenfreier Versand

MO bis DO von 8:30 bis 13:00 Uhr06322-91 99 522

Mit Paypal, Kreditkarte u.a.Sichere Bezahlarten

Blumenkohl-Kichererbsen-Curry

Blumenkohl-Kichererbsen-Curry

Da Currys generell hervorragend im Slow Cooker gelingen, haben wir unsere Curry-Serie mit einem Blumenkohl-Kichererbsen-Curry erweitert. Für die Curry-Sauce gibt´s ein Grundrezept, welches man natürlich auch für eigene Curry-Varianten verwenden kann, indem man das Gemüse einfach austauscht. So ist mit diesem Saucen-Grundrezept auch eine Kombination aus Blumenkohl und Karotten oder Süßkartoffeln und Kichererbsen sehr zu empfehlen. 
Schwierigkeit Leicht
GarzeitLow 6 Stunde(n)High 3 Stunde(n)
2 - 4 Personen

Zutaten

Für die Curry-Sauce:

2
große Zwiebeln, klein geschnitten
2
Knoblauchzehen, klein geschnitten
4
Karotten, klein geschnitten
2EL
Ahornsirup
2EL
Rote Curry-Paste (je nach Geschmack auch weniger)
2EL
Ingwerpaste oder frischer Ingwer, gerieben
2EL
Korianderpaste
2EL
Tomatenmark
2EL
Garam Masala Gewürzmischung
1Dose(n)
Kokosmilch
250ml
passierte Tomaten
Sesamöl zum Anbraten

 

750g
Blumenkohlröschen
1-2Dose(n)
Kichererbsen (ca. 400 g Abtropfgewicht)
frischer Pfeffer aus der Mühle, Chili, Salz

Zum Servieren:

frischer Koriander oder frische Petersilie
gerösteter Sesam
Reis, Papadam 

Zubereitung

  1. Den Blumenkohl putzen, waschen und in mundgerechte, kleine Röschen zerpflücken. Die Röschen direkt in den Keramik-Inneneinsatz des Slow Cookers geben.
  2. Als Grundlage für dieses Curry wird zuerst die Curry-Sauce zubereitet. Dafür etwas Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln andünsten, bis sie glasig sind.
  3. Den Knoblauch zu den Zwiebeln geben, vermischen, kurz anbraten und dann alles kurz mit dem Ahornsirup karamellisieren lassen.
  4. Jetzt die Rote Curry-Paste unterrühren, dann nach und nach das Tomatenmark, den Ingwer und die Koriander-Paste sowie das Garam Masala dazugeben.
  5. Die klein geschnittenen Karotten in dem würzigen Ansatz anbraten, dann die passierten Tomaten und danach die Kokosmilch einrühren. Den Saucen-Ansatz ein paar Minuten köcheln lassen.
  6. Die Curry-Sauce abschmecken und ggfs. nochmals nachwürzen bevor sie im Mixer/Food Prozessor ganz, ganz fein gemahlen wird, bis eine feine, cremige Sauce einsteht.
  7. Die Curry-Sauce über die Blumenkohl-Röschen geben und gut vermischen. Den Deckel schließen und auf Stufe LOW 5 Stunden garen (2,5 Stunden auf Stufe HIGH).
  8. Nach Ablauf der Garzeit die Kichererbsen unterrühren und alles nochmals für 1 Stunde auf LOW (eine halbe Stunde auf HIGH) garen.
  9. Das Blumenkohl-Curry je nach Geschmack mit frischem Koriander oder frischer Petersilie und geröstetem Sesam bestreuen und mit Reis und/oder Papadam  servieren.

Tipps

Wer den Blumenkohl etwas knackiger mag, kann die Garzeit entsprechend verkürzen. Und natürlich kann man auch getrocknete Kichererbsen verwenden. Diese dann vorher ausreichend wässern und von Beginn an mit dem Blumenkohl garen.
Älterer Post
Neuerer Post

SCHONGAREN MIT DEM

Hinterlassen Sie einen Kommentar


* Pflichtfelder
Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Zum Warenkorb hinzugefügt