innerhalb DeutschlandsKostenfreier Versand

MO bis DO von 8:30 bis 13:00 Uhr06322-91 99 522

Mit Paypal, Kreditkarte u.a.Sichere Bezahlarten

Festlicher Hirschbraten

Was könnte man zu Weihnachten außer der obligatorischen Gans auf den Tisch bringen? Wir haben in unserer WUNDERKESSEL Slow Cooker-Küche mal einen Hirschbraten getestet, der uns sehr gut gelungen ist. Verwendet haben wir dazu unser selbst gemachtes Pflaumenmus, welches dem Hirschbraten ein köstliches Aroma verliehen hat! Und wer keine Lust auf Braten hat, der kann aus dem Rezept auch einen Hirschgulasch zubereiten. Eine Garzeit von 5 bis 6 Stunden ist dann ausreichend.
Schwierigkeit Mittel
GarzeitLow 7 Stunde(n)High 4 Stunde(n)
2 - 4 Personen

Zutaten

2kg
Hirschbraten
2
Zwiebeln, klein geschnitten
2
Stangen Staudensellerie, in dünne Scheiben geschnitten
3
Karotten, in dünne Scheiben geschnitten
1
Petersilienwurzel, klein geschnitten
200ml
Wildfond
200ml
Rotwein
1EL
Senf
1EL
Tomatenmark
1
Lorbeerblatt
10
Wacholderbeeren
10g
Stein- oder Waldpilze, getrocknet
10EL
Pflaumenmus
1
Zweig Rosmarin
3
Zweige Thymian
2
Knoblauchzehen, klein geschnitten
Olivenöl zum Marinieren und Anbraten
ggfs. Speisestärke zum Andicken
Salz, Pfeffer, Chili, Liebstöckel
Preiselbeeren zum Servieren

Zubereitung

  1. Den Hirschbraten waschen, trocken tupfen und (wenn vorhanden) die Silberhaut abziehen.
  2. Aus 1 Zweig Thymian, 1 Zweig Rosmarin, Knoblauch, Olivenöl, Pfeffer, Salz und Chili eine Marinade mischen und damit den Hirschbraten rundherum marinieren, in eine geschlossene Schüssel oder Gefriertüte legen und ziehen lassen (gerne in paar Stunden oder auch über Nacht).
  3. Die Pilze in ein wenig Wasser einweichen.
  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die klein geschnittenen Zwiebeln darin anbraten und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.
  5. Den Senf und das Tomatenmark hinzufügen, gut vermischen und anrösten lassen.
  6. Jetzt die klein geschnittenen Karotten, den Staudensellerie und die Petersilienwurzel hinzufügen, ebenfalls gut mischen und kräftig anbraten.
  7. Das angebratene Gemüse in ein Gefäß umschütten, zur Seite stellen und in der (ungespülten!) Pfanne jetzt den marinierten Hirschbraten kräftig von allen Seiten anbraten. Den Braten danach aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  8. Jetzt das angebratene Gemüse wieder in die Pfanne, kurz erhitzen, das Pflaumenmus hinzufügen und alles gut verrühren.
  9. Das Mischung nochmals erhitzen, mit dem Rotwein ablöschen, kurz einkochen lassen, den Wildfond, das Lorbeerblatt und die Wacholderbeeren dazugeben, umrühren und wieder einkochen lassen.
  10. Durch das Pflaumenmus müsste jetzt schon eine relativ sämige Sauce entstanden sein. Jetzt noch die Pilze und, je nach Konsistenz der Sauce, noch das Pilzwasser hinzufügen, vermischen und alles in den Slow Cooker geben.
  11. Den Hirschbraten und den Thymianzweig auf die Sauce legen, den Deckel schließen und den Hirsch auf Stufe LOW für 8 Stunden garen.
  12. Nach Ende der Garzeit den Hirschbraten aus dem Slow Cooker nehmen, in Scheiben aufschneiden und diese warm stellen.
  13. Die Sauce abschmecken, je nach Geschmack pürieren oder die Gemüsestücke so genießen. Achtung! Die Sauce nicht im Keramiktopf pürieren, um diesen nicht zu beschädigen!
  14. Wenn die Sauce noch nicht sämig genug ist, diese in einem Topf erhitzen und mit etwas Speisestärke zusätzlich binden. Dafür etwas Sauce abnehmen, mit der Speisestärke verrühren, die Mischung wieder in den Topf geben und die Sauce kurz aufkochen lassen.

Tipps

Servieren kann man diesen Festbraten je nach Geschmack mit Klößen, Kartoffeln, Rotkraut oder Rosenkohl. Preiselbeeren sollten aber auf keinen Fall fehlen!
Wer auf das Pflaumenmus verzichten will, sollte die Menge von Rotwein und Wildfond etwas reduzieren. Um einen schönen Geschmack zu erreichen, dann ggfs. zusätzlich mit etwas Zimt, Nelken und Muskat abschmecken.
Tipps zum Andicken der Sauce:
Alternativ zum Andicken mit Speisestärke kann man auch in der letzten Stunde der Garzeit ein Küchentuch unter den Deckel legen, das nimmt Kochflüssigkeit auf, welche dann nicht in die Sauce kommt. Oder ich reibe eine Kartoffel, die ich ebenfalls eine Stunde vor Ende der Garzeit hinzufüge. Die enthaltene Kartoffelstärke (glutenfrei) bindet die Sauce ebenfalls.
Älterer Post
Neuerer Post

SCHONGAREN MIT DEM

Hinterlassen Sie einen Kommentar


* Pflichtfelder
Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Zum Warenkorb hinzugefügt